Digital-Projekt Kirchenchor Wantewitz und Kantorei

Kirchenchor Wantewitz und Kantorei erwecken im home office 300 Jahre alte Musik zum Leben

Ersteinspielung von Werken eines Großenhainer Kantors aus der Barockzeit

Als Ende 2020 der Lockdown zuschlug, verbannte das natürlich auch die Chöre  von der Bildfläche. Allerdings waren viele SängerInnen nicht untätig – sie trafen sich zu online-Proben – so auch der Wantewitzer Kirchenchor. Chorleiter Stefan Jänke initiierte ein Digital-Projekt als Ersatz für die ausfallenden Auftritte. SängerInnen aus Wantewitz und der Kantorei waren eingeladen (und sogar eine Reihe Gäste darüber hinaus machten mit!), die beiden eigentlich für die Adventskonzerte vorgesehenen Kantaten von Christian Ludwig Boxberg (dessen 350. Geburtstag in 2020 begangen wurde), online weiter zu üben und schließlich im home office sogar aufzunehmen. Durchaus eine Herausforderung, aber Stück für Stück arbeiteten sich ca. 45 SängerInnen mit Hilfe einiger durch die KirchenmusikerInnen vorproduzierten Hörbeispiele in die Materie ein. Das Kammerorchester wurde aufgenommen, Florian Mauersberger spielte das Cembalo, Stefanie Hendel sang den Solo-Sopran. Dazu konnten nach und nach die ChorsängerInnen ihre Stimmen einsingen – ganz einfach mit dem eigenen Smartphone.
An Stefan Jänkes Computer und dem des Dresdner Musikproduzenten Stephan Salewski wurde alles zusammengesetzt und „aufgehübscht“, so dass am Ende ein wirklich hörenswertes Ergebnis entstand, dass man mittlerweile im Internet anhören kann:

Von Jesu zeugen alle Propheten
Der Bräutgam kommt

Unsere Empfehlung: mit Kopfhörern anhören!

Das Projekt wurde mitfinanziert mit Mitteln des vom Landkreis Meißen beschlossenen Haushalts (Ehrenamtsbudget). Vielen Dank für die großzügige Unterstützung!